Juliusruh

Juliusruh ist ein Ort an der Nordküste von Rügen am Nordende der Schaabe, einer natürlichen Landverbindung zwischen den Halbinseln Wittow und Jasmund. Das Dorf ist Ortsteil der Gemeinde Breege.

Klima

Im Jahr 2008 war, wie der Wetterdienst Meteomedia mitteilte, Juliusruh mit 2089 Sonnenstunden der zweitsonnenreichste Ort Deutschlands. Hiddensee-Dornbusch landete auf Platz 1 mit 2168 Sonnenstunden.

Die Juliusruher Meteomedia Wetterstation liegt bei 54° 37′ 12″ N, 13° 22′ 48″ O54.6213.38 auf 5 m ü. NN.

Geschichte

Der Namensgeber Julius von der Lancken legte im Jahr 1795 einen Park an und errichtete ein Schloss. Heute wird Juliusruh aufgrund seiner Lage an einem der längsten Sandstrände Rügens jährlich von tausenden Urlaubern besucht.

Breege

Die Gemeinde Breege liegt am Übergang der Schaabe zur Halbinsel Wittow im Grundmoränengebiet am Breeger Bodden, eines Teiles des Großen Jasmunder Boddens. Im Norden grenzt es an die Tromper Wiek einer Bucht der Ostsee.

Zu Breege gehören neben dem Ortsteil Juliusruh die Ortsteile Kammin, Lobkevitz und Schmantevitz.

Geschichte

Breege geht auf eine slawische Siedlung zurück und wurde 1313 erstmals urkundlich erwähnt.

Der Ort war bis 1326 Teil des Fürstentums Rügen und danach des Herzogtums Pommern. Mit dem Westfälischen Frieden von 1648 wurde Rügen und somit auch das Gebiet von Breege ein Teil von Schwedisch-Pommern. Im Jahr 1815 kam Breege als Teil von Neuvorpommern zur preußischen Provinz Pommern.

Seit 1818 gehört Breege zum Landkreis bzw. Kreis Rügen. Nur in den Jahren von 1952 bis 1955 war es dem Kreis Bergen zugehörig. Die Gemeinde gehörte danach bis 1990 zum Kreis Rügen im Bezirk Rostock und wurde im selben Jahr Teil des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

In Breege gibt es noch typische Kapitänshäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu sehen. Sie sind ein Indiz dafür, dass Breege einstmals ein Ort der Seefahrer war und zeitweise als das reichste Dorf Rügens galt.

Im Ortsteil Juliusruh war der 1795 von Julius von der Lancken geschaffene zehn Hektar große Park Juliusruh, der im französischen und englischen Stil errichtet wurde. Dem Initiator dieses Parks ist dort ein Granitstein gewidmet. Hier erleben Sie Ihren Ostseeurlaub ganz in Ruhe. Von der Parkanlage ist nur ein Teil als Kurpark erhalten geblieben.

Haupterwerbstätigkeit ist heute der Fremdenverkehr Ferienwohnung Breege, der seit 1895 hier eine Rolle spielt. Die vorher vorherrschende Fischereiwirtschaft hat fast völlig an Bedeutung verloren.